Gauteng


Gauteng
Gauteng
 
[x- ; Sotho »Platz des Goldes«], Provinz im Nordosten der Republik Südafrika, 17 010 km2, 7,87 Mio. Einwohner, Hauptstadt ist Johannesburg. Gauteng grenzt im Norden an die Nordprovinz, im Osten an die Provinz Mpumalanga, im Süden an die Provinz Freistaat und im Westen an die Provinz Nord-West. - Kerngebiet ist der Höhenzug Witwatersrand (bis 1 748 m über dem Meeresspiegel), der das umgebende Hochveld um etwa 300 m überragt. Gauteng ist flächenmäßig die kleinste Provinz auf nur etwa 1,5 % der Landesfläche, hier leben aber 16,5 % der Bevölkerung des Landes (383 Einwohner/km2), rd. 98 % davon in Städten. Die größte Volksgruppe bilden mit 62,5 % die Schwarzen; der Anteil der Weißen beträgt 31,1 %. 20 % der Bevölkerung sprechen Afrikaans, 18 % Zulu, 16 % Englisch, 11 % Sotho u. a. Bantusprachen. Die Alphabetisierungsrate ist mit 69 % die zweithöchste aller Provinzen.
 
Die Provinz Gauteng ist von großer wirtschaftlicher Bedeutung, hier werden 38 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) der Republik Südafrika erwirtschaftet. Der wirtschaftliche Aufschwung begann mit dem im Witwatersrand 1887 einsetzenden Goldbergbau, der viele Industrieansiedlungen, zunächst für die Versorgung der Minen, anzog. Das Gebiet entwickelte sich zum größten Ballungsraum im südlichen Afrika. Für die weiße Bevölkerung entstanden mit guter Infrastruktur ausgestattete Großstädte: neben dem Bergbau- und Finanzzentrum Johannesburg die Verwaltungsmetropole Pretoria sowie zahlreiche Industriestädte wie Germiston (Goldraffinerie), Vereeniging und Vanderbijlpark (v. a. Metall- und chemische Industrie). Die schwarzen Arbeiter wurden in ausgedehnten Townships wie Soweto und Alexandra angesiedelt. Die bei der zunehmenden Landflucht zusätzlich entstandenen Sqattercamps erhöhen die Arbeitslosenrate (1993: 26 %). Gauteng verfügt über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz und in Pretoria über den größten internationalen Flughafen des Landes.
 
 
Gauteng entstand unter dem Namen Pretoria-Witwatersrand-Vereeniging im Zuge der Neugliederung der Republik Südafrika 1994 durch Vereinigung zentraler Teile der früheren Provinz Transvaal mit Teilen des Homelands BophuthaTswana; im Dezember 1994 wurde es in Gauteng umbenannt. Bei den Wahlen des Provinz-Parlaments im April 1994 errang der ANC die absolute Mehrheit.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gauteng — (pronEng|xaʊˈtɛŋFact|date=January 2008; Sotho IPA2|xɑ.ú.tʼè.ŋ̀) is a province of South Africa. It was formed from part of the old Transvaal province after South Africa s first all race elections on 27 April 1994. It was initially named Pretoria… …   Wikipedia

  • Gauteng — Provincia de Sudáfrica …   Wikipedia Español

  • Gauteng — Symbole …   Deutsch Wikipedia

  • Gauteng — [gou′teŋ΄] province of South Africa, in the N part: 7,263 sq mi (18,810 sq km); pop. 6,869,000; cap. Johannesburg * * * ▪ province, South Africa       province, northeastern South Africa. It consists of the cities of Pretoria, Johannesburg,… …   Universalium

  • Gauteng — es una provincia de Sudáfrica. La provincia antiguamente formaba parte de Transvaal, hasta las elecciones multirraciales del 27 de abril de 1994. Al principio se la llamó Pretoria Witwatersrand Vereeniging (o PWV) pero en diciembre de ese año… …   Enciclopedia Universal

  • Gauteng — (le) prov. de l Afrique du Sud créée en 1994; 18 760 km²; 6 847 000 hab. Cap. Johannesburg. C est la région écon. de l Afrique du Sud et la plus peuplée. Elle englobe le Witwatersrand …   Encyclopédie Universelle

  • Gauteng — [gou′teŋ΄] province of South Africa, in the N part: 7,263 sq mi (18,810 sq km); pop. 6,869,000; cap. Johannesburg …   English World dictionary

  • Gauteng — 26° S 28° E / 26, 28 …   Wikipédia en Français

  • Gauteng — Admin ASC 1 Code Orig. name Gauteng Country and Admin Code ZA.06 ZA …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Gauteng — or formerly Pretoria Witwatersrand Vereeniging geographical name province central NE Republic of South Africa area 7262 square miles (18,810 square kilometers), population 6,864,000 …   New Collegiate Dictionary